Montag, 13. April 2020

Die bayerische knusprige Schweinshaxe


Warum Schweinshaxn so beliebt sind, ist kein große Geheimnis. Immerhin bekommen die Gäste des Oktoberfestes dieses Mahl mit dem Brezenknödel und meist auch Krautsalat serviert.



Das Fleisch der Haxen ist extrem zart und sehr aromatisch, vor allem, wenn die Schweinshaxe im Römertopf gegart wird. Nach der Garzeit lässt sich das Fleisch ohne Mühe vom Knochen trennen. Schön ist bei dieser Mahlzeit auch, dass man bei einem Haxe Rezept nicht sonderlich viel würzen muss. Einige wenige Gewürze und Wajos süßer Senf reichen vollkommen aus, um dem Fleisch eine tolle Würze zu verleihen. Wobei der Senf erst zu dem fertigen Gericht serviert wird.

Deftig und süß ist eine sehr gute Kombination, welche man auch schon von anderen Gerichten aus Bayern kennt. Der süße Senf fehlt bei keiner Brotzeit, bei keinem Hauptgang und wird sogar oft zum Abendessen angeboten. Somit ist klar, dass der süße Senf bei der Schweinshaxe bayrisch zubereitet, nicht fehlen darf.

Wer sich an das Schweinshaxe Rezept hält, wird das Fleisch zu jeder Zeit genießen dürfen. Warum bis zum nächsten Oktoberfest oder bis zur nächsten Reise nach Bayern warten? Die Schweinshaxe im Ofen ist sehr lecker und auch recht fix zubereitet. Echte Fleischfans können die bayerische Schweinshaxe ganz ohne Beilagen genießen. Wer allerdings ein typisches Landesgericht servieren möchte oder für sich allein zubereiten mag, sollte das Brezenknödel Rezept ebenfalls für sich umsetzen. Diese Knödel, verfeinert mit dem Obatzda Dip, sind ein purer Genuss und passen perfekt zu dem Schweinfleisch.



Zutaten für die Haxen


    kleine Schweinshaxen 
    4
    Suppengrün
    1
    Bund
    Zwiebeln
    2
    Kümmel
    1
    TL
    Majoran - getrocknet
    2
    TL
    Butterschmalz
    2
    EL
    2
    EL
    Lorbeerblatt
    1
    helles Starkbier
    250
    ml
    Fleischbrühe
    500
    ml

Was passt zu Brezenknödel und Schweinshaxe?


Brezenknödel - was dazu? Diese Frage kommt oft auf. Die Schweinshaxe selber zu machen, ist nicht weiter schwer. Die Knödel ebenso wenig. Leidlicher ist die Frage der passenden Beilage. Aber auch diese Frage ist schnell geklärt. Krautsalat oder Sauerkraut, dies sind sehr gute Beilagen für die deftige Mahlzeit. Auch ein Rettich Salat passt sehr gut zu dem original Brezenknödel Rezept mit Haxe. Manche Menschen essen aber auch gerne Rotkraut zu dem Haxen Braten und den Brezenknödeln. Erlaubt ist im Grunde alles was gefällt und schmeckt. Zu der typisch bayerischen Speise schmeckt auch das Maß Bier sehr gut, wenn es um die Getränkewahl geht.

Das Rezept auf Pinterest: Schweinehaxen mit Brezenknödel

Zutaten für die Brezenknödel


    Laugenbrezen
    4
    Milch
    125
    ml
    Zwiebeln
    2
    Butter
    20
    g
    2
    EL
    Petersilie
    0.5
    Bund
    Eier (Größe M)
    3
    Muskatnuss - gerieben
    Salz
    Pfeffer



Warum muss die Schweinshaxe in den Backofen?


Wer die Schweinshaxe im Ofen garen lässt, macht alles richtig. Manche Leute bereiten dieses Fleisch auch gerne in einem Grill zu. Aber hier droht die Gefahr, dass die bayerische Haxe viel zu trocken wird und das so beliebte zarte Fleisch, dann gar nicht mehr so zart ausfallen wird. Das wäre doch recht schade. Da es in jedem Haushalt einen Backofen gibt, meist auch einen Römertopf oder einen anderen Bräter, sollte man dies auch für sich nutzen. Das zarte Fleisch wird gekrönt, von einer braunen und knusprigen Schwarte. Das Gesamtbild stimmt ganz einfach, wenn man das Schweinshaxe Rezept im Backofen für sich nutzt.

Können Schweinehaxen und bayerische Brezenknödel auch am nächsten Tag noch gegessen werden?


Wie bei vielen anderen Mahlzeiten auch, schmeckt die Schweinshaxe natürlich noch am nächsten Tag. In dem Fall kann die Schweinehaxe gebraten werden, aber nicht zu lange, die Knödel ebenso. Dann noch eine Beilage wählen und fertig ist die Mahlzeit.

Wer also zu viel Schweinshaxe mit Knödel zubereitet hat, muss nicht gleich in Panik verfallen. Bei kühlerem Wetter kann die Schweinshaxe im Ofen verweilen, bis sie am nächsten Tag wieder aufgewärmt wird. An wärmeren Tagen sollte das Fleisch bitte gut zugedeckt oder in Alufolie eingewickelt, in den Kühlschrank gelegt werden.